Der digitale Anamnesebogen ersetzt den heute in allen Praxen und Kliniken eingesetzten analogen Anamnesebogen. Über den Bogen werden allgemeine Informationen über den Patienten eingeholt. Aber auch Informationen über

  • Vorerkrankungen,
  • Medikamenteneinnahmen
  • Unverträglichkeiten/Allergien
  • Operationen
  • Impfungen
  • usw.

können abgefragt werden. Diese Informationen werden anonym digital erfasst. Der Patient übermittelt diese Informationen an die Praxis/Klinik, die diese wieder in Ihr System überträgt und erst dann einen Patienten mit den Informationen verknüpft.

Unsere Dienstleistung von Medical4Life ist die Erstellung für Praxen / Kliniken ist die Erstellung des individualisierten anonymen Anamnesebogens.

Die Zugangsdaten dazu werden in Form eines Blattes der Arztpraxis / Klinikabteilung zur Verfügung gestellt oder können vor Ort ausgedruckt werden. Das Blatt besteht aus zwei Code-Karten, die in der Mitte durch Perforation getrennt sind. Auf der linken Karte(„Code Patient“) ist der anonyme Zugang für den Patienten hinterlegt. Auf der rechten Karte(„Code Arzt“) vermerkt das Personal der Arztpraxis / Klinikabteilung die interne Patienten-ID.

So könnten die Karten aussehen und rechts daneben ist ein Beispiel eines Analogen Anamnesebogens: